Feministische Utopien

Hrsg. Britta Zangen 

In dieser Welt, die den meisten von uns immer reformbedürftiger erscheint, sind unkonventionelle Gegenentwürfe zur tristen, bedrohlichen Gegenwart vonnöten.

Die Autorinnen dieses Sammelbandes liefern eine anregende Fülle der unterschiedlichsten Gedankenspiele.

Visionen und Zukunftsmodelle - Utopien eben -
aus den Bereichen Soziologie, Ökonomie, Naturwissenschaften, Politik, Kultur und Religion. So unterschiedlich die Ansätze auch sind, es verbindet sie dennoch ein gemeinsamer Nenner: Sie alle gehen
davon aus, daß es die Frauen sein müssen und sein werden, die die Alternativen erdenken
und umsetzen



  • ISBN 9783936405040-
  • 150 Seiten
  • 9,90 Euro

Zur Bestellung bei Buchhandlung Bücken



Britta Zangen (geb. 1947 in Düsseldorf) arbeitete zunächst als Modezeichnerin, kam zum Studium über die "Zulassung zum Hochschulstudium ohne Reifezeugnis", erwarb das Erste und Zweite Staatsexaen in Englisch und Französisch und leitete anschließend die Internationale Bibliothek und das Lern- und Traingszentrum der Volkshochschule Düsseldorf. Mit Anfang 40 kehrte sie an die Universität Düsseldort zurück, um in Anglistik zu promovieren, und arbeitete dort mehrere Jahre als Lehrbeauftragte für englische Literatur.

Sie ist Herausgeberin von Feministische Utopien, Frauen und Macht und dem Buch 50+ und endlich allein

 
Karte
Anrufen